Mehr Vitalität und Lebensfreude für Ihr Tier


Massagen entspannen, Krankengymnastik macht beweglich, bestimmte Übungen bauen Muskeln auf: Was bei menschlicher Physiotherapie schon seit vielen Jahren erfolgreich praktiziert wird, erhält auch in immer mehr Tierarztpraxen Einzug: Physiotherapie! Das Ziel: Mehr Vitalität, Bewegung und Lebensfreude fürs eigene Tier. Doch auch andere Faktoren sorgen für mehr Kraft und Ausdauer.

 

Manchmal wird erst im Detail deutlich, dass das eigene Haustier an Vitalität verloren hat. Mit steigendem Lebensalter nehmen beinahe unmerklich auch die Bewegungseinschränkungen zu. Der Sprung ins Auto gelingt nicht mehr so gut, die Treppen werden zur Hürde, der Gang wirkt müder. All das sind Anzeichen von schwindender Vitalität, die viele Haustiere früher oder später ereilen.  Hinzu kommt: Manchmal sind diese Anzeichen auch mit Schmerzen verbunden, die das Tier gar nicht, oder erst sehr spät deutlich macht.

 

Besondere Therapie für vielfältige Beschwerden

 

Genau hier kann man mit gezielten Maßnahmen gegenlenken und die Vitalität des Tieres erhalten. Besonders die Tierphysiotherapie sticht unter den Behandlungsmethoden hervor. Ihr Behandlungsspektrum: Riesig. Ihre Erfolge: Vielversprechend! Dabei müssen die tierischen Patienten nicht unbedingt ein bestimmtes Alter erreicht haben. Je nach Gesundheits- und Vitalitätszustand kommen auch jüngere Tiere bereits für eine physiotherapeutische Behandlung in Frage. Die Bandbreite an Erkrankungen reicht hierbei von chronischen Erkrankungen der Gelenke, Muskeln und Sehnen über Ödeme und Arthrose bis hin zur Rehabilitation nach Operationen, die mit dem Bewegungsapparat in Verbindung standen.

 

Mehr Vitalität trotz Arthrose oder OP

 

Ziel der Behandlung ist dabei immer die gesteigerte Vitalität des Tieres, die sich spätestens durch einen wiederhergestellten harmonischen Bewegungsablauf zeigt. Je nach Beschwerdemuster, Alter und Charakter des Tieres werden bei der Physiotherapie unterschiedliche Behandlungen vorgenommen. Von der Lymphdrainage, die Flüssigkeiten abtransportieren und Schmerzen verringern soll, über die Lasertherapie bei bis hin zu isometrischen Übungen für tierische Kraftsportler ist das Spektrum breit gefächert. Übrigens: besonders beliebt ist die Physiotherapie bei Tieren mit Arthrose und nach schwereren operativen Eingriffen.

 

Vorsorgen statt nachsorgen: Was Sie für die Vitalität Ihres Tieres tun können

 

Zugegeben: Es beruhigt ungemein, dass Physiotherapiepraxen alternative Heil- und Behandlungsmethoden für die geliebten Vierbeiner anbieten. Und dennoch: Noch besser wäre, die Vitalität schon vorher zu erhalten. Das gelingt nicht nur mit einer ausgewogenen Ernährung, sondern auch mit präventiven Maßnahmen in Bezug auf den Bewegungsapparat der Tiere. Bedeutete: Gerade für sehr bewegungsfreudige Vierbeiner sollte es ebenso wie beim Menschen ein komplettes Training mit Aufwärmen und Nachlockern geben. Denn auch für Tiere ist sportliche Betätigung eine extreme Belastung, die es mit gezielter Strategie abzumildern gilt. Auch eine ausgewogene Ernährung und homöopathische Unterstützung können die Vitalität Ihres Vierbeiners erhalten.

Passende Produkte: