"Gewitter sind für mich kein Problem mehr" - Scotty, 2 Jahre

"Wer mich kennt, der weiß: Ich bin eine ziemlich wilde Hummel. Für jeden Spaß zu haben. Für jeden Unsinn sowieso! Wer mich über die Wiesen und Felder meiner Nachbarschaft rennen sieht, der wird nicht glauben, wie es manche Stunde tief in meinem Innern aussah. Wenn ich in den Spiegel gucke, mag ich´s manchmal selbst kaum glauben.

 

Wenn die Sonne lachte, war doch immer alles gut...

Doch wehe, der Himmel zog sich zu, die Sonne verschwand und das erste leise Grollen schlich sich an. Dann hatte die wilde Hummel Pause. Dann war Schluss mit Lustig.

 

Manchmal – da schaffte ich es, das Zittern meiner Pfötchen unter meiner Hundedecke zu verstecken. Bis irgendwann die ganze blöde Decke zitterte. Manchmal schaffte ich es auch, nicht zu jaulen. Bis plötzlich Töne aus mir entwichen, vor denen ich mich glatt noch mehr erschrak. Alles, was Herrchen und Frauchen taten, war umsonst. Das Gewitter kam. Die Panik auch. Nur Scotty, der war verschwunden.

 

Manchmal tauchte ich erst dann wieder auf, wenn die Sonne schon wieder unterging. Beim Abendspaziergang dann: Neidische Blicke auf all die anderen Hunde. Wie sie fröhlich daherspazierten. Wie gelöst und entspannt. Wie fröhlich und friedlich. Keine Spur von Angst. Keine Spur von Panik. Und mit wem ich mich auch unterhielt: keinem hatte das Gewitter etwas ausgemacht. Ich war frustriert. Mein Frauchen war verzweifelt. Mein alter Herr war genervt.

 

Gewitter sind für mich kein Problem mehr.

Heute bin ich auch einer von den coolen Hunden. Einer von denen, die beim ersten Donner noch lässig auf der Terrasse sitzen. Einer von denen, die vor Entspannung vergessen hineinzugehen. Einer von denen, die höchstens ans nächste Leckerli denken. Garantiert nicht an den nächsten Donner. Ziemlich cool, denkt ihr? Ziemlich apopet, sage ich!"

 

Scotty empfiehlt:

Artikel weiterleiten: